Screen–Reader–Hilfsmenü: Direkt zum Seiteninhalt Zur Seitennavigation

KfbI e.V.Nürnberg
Partner
Artikel

Web–Tools

Prüfwerkzeug für semantisches Web

EDDI steht für Expose Deprecated Design Issues, was auf deutsch soviel heißt wie „Auf­deckung miß­bil­ligter Design-An­ge­legen­heiten”. Dieses Werkzeug hebt die Benut­zung ver­alte­ter Ele­mente und Attri­bute wie font, center, u, topmargin, align u.a. in HTML–Dateien optisch hervor, die man heut­zutage aus gutem Grund nicht mehr benutzen soll. Desweiteren werden HTML–Struk­turen wie Über­schrif­ten, Absätze, Tabellen, Verweise (Links), Listen und Grafiken visualisiert. Damit ist es auch für Ein­steiger möglich, sofort die seman­tische Struktur eines Web­auf­tritts auf Korrekt­heit zu überprüfen bzw. ohne Pro­bleme zu erkennen.

Technisch gesehen ist EDDI ein CSS–Filter und wird mit Hilfe der Web–Deve­loper Exten­sion von Chris Pederick geladen. Für die An­wen­dung von EDDI ist der Mozilla Firefox–Browser ab der Version 3.5 erforderlich.

Es würde hier zu weit führen, das Arbeiten mit und die Möglichkeiten von EDDIen detail” zu erläutern. Informieren Sie sich einfach über eines der EDDITages­semi­nare, auf denen Sie um­fas­send auf den Ein­satz und das Ar­bei­ten mit diesen Tool vor­be­rei­tet werden.

Voraussetzungen

Validatoren (online)

Neben der korrekten Semantik einer Web-Seite ist natürlich auch die Gültigkeit, also die Validität des HTMLCodes wichtig. Dafür gibt es sog. HTML–Validatoren. Hier die Version des W3C:
http://validator.w3.org/

Und hier der Validator von Validome, der unserer Meinung nach genauer ist:
http://www.validome.org/

Wer sein CSS überprüfen lassen möchte, greift zum CSS–Validator des W3C. Doch Vorsicht: Dieser ist in gewisser Weise rudimentär. Er kennt beispielsweise keine sog. Vendor specific prefixes, wie -moz oder -webkit und stuft sie als fehlerhaft ein. Das ist genauso falsch wie das „Nichtkennen” diverser CSS3Properties. Er hilft aber ganz gut, Tippfehler wie „:” anstatt „;” oder color:#0000; statt color:#000; zu erkennen.
http://jigsaw.w3.org/css-validator/

Semantik-Prüfung des W3C (online)

http://www.w3.org/2002/08/extract-semantic.xsl liefert Metadaten der analysierten Seite, extrahiert Zitate und zeigt die Überschriften-Hierarchie. Nicht so ausführlich wie EDDI, liefert jedoch eine erste Übersicht.


Nach oben